Wasserinfrastruktur und – management in urbanen Räumen

Die Notwendigkeit, die häufig überalterte Wasserinfrastruktur zu ersetzen, wachsende Urbanisierung  und  demographischer  Wandel, der Betrieb energieeffizienterer Systeme sowie das frühzeitige Erkennen neuer Kontaminanten und deren Auswirkungen auf Ökosysteme stellen urbane Räume weltweit vor große Herausforderungen.

Um zukunftsfähige Lösungen bereitstellen zu können, müssen modulare, dezentrale und energieeffiziente Systemen entwickelt werden, die Mehrfachnutzungen von Wasser, Energie und Nährstoffen erlauben anstatt Abwasser nur  „zu  entsorgen“.

Für die Schaffung solcher Wassersysteme („Wasser 4.0“) müssen ingenieurtechnische  und  naturwissenschaftliche  Ansätze mit neuesten Erkenntnissen modernster Umweltmesstechnik,  der  Mikro-  und  Molekularbiologie,  Risiko-  und  Wirkungsforschung  sowie der  Produktionsökonomie  gekoppelt  werden.

Projekte

PANOWA

Lachgasemissionen innovativer Abwasserreinigungsverfahren: Vermeidungsstrategien und Ansätze zur Energierückgewinnung