TUM Wasser Cluster

Wassertropfen in Nahaufnahme

Das fakultätsübergreifende Schwerpunktprogramm zur Wasserforschung an der TUM koordiniert Forschung und Lehre zum Thema Wasser – einem lebenswichtigen Element.

Eine globale Herausforderung

Wasser spielt in unserem täglichen Leben eine essentielle Rolle. Häufig wird jedoch übersehen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um

  • die Versorgung mit Trinkwasser
  • die Behandlung und Nutzung von Abwasser
  • die Wahrung von aquatischen Ökosystemen und Habitaten
  • den Schutz vor Hochwasser
  • die Energieerzeugung und
  • die Nahrungsmittelproduktion

an verschiedensten Standorten sicher zu gewährleisten. Wassersysteme sind häufig überfordert, auf sich rasch ändernden Randbedingungen zu reagieren: Bevölkerungswachstum, demographische Veränderung, Klimawandel, industrialisierte Agrarwirtschaft, überalterte Wasserinfrastruktur, neue Schadstoffe, Verlust von Ökosystemfunktionen.

Zukunftsfähige Lösungen für "resiliente Wassersysteme"

Die Wasserforschung an der TU München widmet sich der Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen für die Schaffung von “resilienten Wassersystemen”. Diese haben die Fähigkeit, in kurzer Zeit einen quantitativ und qualitativ (ökologischen und technischen) guten Systemzustand wiederherzustellen, wenn äußerliche Belastungen auf Wasserressourcen- oder ingenieurgtechnische Systeme eingetreten sind.

Koordination von Forschung und Lehre

Wichtige Anliegen des TUM Wasser Clusters sind:


hoch